Bereits bei der letzten Einwohnerversammlung im Mai dieses Jahres hatte Ortsvorsteher Jürgen Kirsch angekündigt, dass in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Niedersachen ein Kurs für korrektes Schneiden von Obstbäumen geplant ist. Im Handumdrehen waren die verfügbaren „Lehrgangsplätze“ vergeben und es hieß, auf den Herbst zu warten.

Schließlich wurden alle gemeldeten Teilnehmer für den 21. November eingeladen.

 

Obstbaumschnitt 0

 

Bereits um 09:30 Uhr begann im Dörfergemeinschaftshaus der theoretische Teil: Frau Dralle und Frau Reßmeyer als zuständige Referentinnen der Landwirtschaftskammer erläuterten zunächst die Landschafts- und Gartengestaltungsmöglichkeiten mit Einzelbäumen und Baumgruppen, Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Baumformen und die Grundlagen der Baumveredelung. Sie gaben wertvolle Hinweise für die Sortenauswahl vor allem bei Apfel- und Birnbäumen, sowie für das Pflanzen selbst.

Schwerpunkt des theoretischen Teils war natürlich der Schnitt von Obstbäumen. Hier erfuhren die Teilnehmer Grundsätzliches zu Kronenformen, Wachstumsgesetzen, notwendigen Pflegemaßnahmen und zur Wahl des richtigen Schnittzeitpunktes.

 

Obstbaumschnitt 1

 

Da in der Kursgebühr die Kosten für einen mittäglichen Imbiss enthalten waren, nutzte man die Mittagspause nicht nur zur gemeinsamen Stärkung, sondern auch für Fragen an die Referentinnen und für erste Fachsimpeleien.

 

Obstbaumschnitt 2

 

Anschließend wurde es ernst: „Bewaffnet“ mit vielerlei Schnittwerkzeug und Sägen setzten die Kursteilnehmer das Erlernte praktisch um. Unter fachkundiger Anleitung und Aufsicht bekam zunächst ein Apfelbaum am Kindergarteneingang eine neue „Frisur“, bevor man gemeinsam zur Streuobstwiese zog.

 

Obstbaumschnitt 3

 

Hier erhielten fast alle Bäume, die nicht bereits von ihren Paten zurückgeschnitten worden waren, den noch nicht vollzogenen Pflanzschnitt. Dieser Schnitt soll die Ausbildung einer gleichmäßigen Baumkrone fördern. Lediglich einige Kirsch- und Zwetschenbäume konnten noch nicht beschnitten werden, da für diese der günstigste Schnittzeitpunkt im Sommer nach der Ernte liegt.

 

Obstbaumschnitt 4

 

In der Abschlussbesprechung fassten die beiden Referentinnen das Wesentliche noch einmal zusammen und lobten die Teilnehmer, weil der vormittags geforderte „Mut zum Schnitt“ umgesetzt worden war – einem vorbildlichen Gedeihen unserer Streuobstwiese mit baldiger reichhaltiger Ernte steht also nichts mehr im Wege!

 

   
© 2018 - Förderverein Altgemeinde Trauen

DWD Wettermodul

Heute
3,0°C
Luftdruck: 1008,0 hPa
Niederschlag: 0,9 mm
Windrichtung: WSW
Geschwindigkeit: 22,2 km/h
Morgen
4,3°C
21.01.18
4,4°C
22.01.18
8,7°C
23.01.18
9,3°C
24.01.18
11,5°C
© Deutscher Wetterdienst