Auch im Jahr 2022 fand die Jahreshauptversammlung (JHV) des Fördervereins der Dorfgemeinschaft Altgemeinde Trauen e.V. coronabedingt in der Mehrzweckhalle an der Celler Straße statt.

Pünktlich um 19:00 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende Carsten Emmann am 30.03.2022 die Anwesenden, die als Mitglieder alle stimmberechtigt waren. Die Einladung war frist- und satzungsgerecht am 04.03.2022 erfolgt, sodass die Mitgliederversammlung beschlussfähig war.

Traditionell wurde nach den erforderlichen Formalien der im vergangenen Jahr verstorbenen Einwohner und Einwohnerinnen der Altgemeinde Trauen mit einer Schweigeminute gedacht.

Im Bericht zum abgelaufenen Jahr 2021 stellte der Vorstand noch einmal heraus, dass trotz der Corona-Epidemie eine Vielzahl von interessanten Veranstaltungen durchgeführt werden konnten. Höhepunkte waren sicherlich die „würdige“ Einweihung des Waldspielplatzes und das Streuobstwiesenfest, in dessen Rahmen das vom Trauener Künstlerpaar Mike und Susanne Braun geschaffene Kunstwerk auf der Gasregelstation an der Celler Straße offiziell enthüllt wurde. Aber auch die vielen „kleineren“ Veranstaltungen wie Spieleabende, die Kinderfahrradtour oder die wieder aufgenommene Vortragsreihe wurden regelmäßig als willkommene Abwechslung angenommen. Nicht zu vergessen sind hier auch die immerhin acht Mofa-Ausfahrten der Oertze Piraten, die in unterschiedlicher Zusammensetzung zu interessanten Zielen in der Südheide führten.

Der Ausblick auf das bereits begonnene Jahr 2022 war natürlich getragen von dem Wunsch, dass Corona nicht wieder einen Strich durch den Veranstaltungskalender macht.

Bereits am heuten Donnerstag (31.03.2022) findet wieder ein Spieleabend statt; die weiteren Spieltermine – grundsätzlich am letzten Donnerstag des Monats – können dem Terminkalender auf dieser Homepage entnommen werden. Der Vorstand hofft, auch die bereits traditionellen Veranstaltungen wie Maifrühschoppen, Teilnahme am Schützenumzug in Munster, Kinder- und Familienfahrradtour, Streuobstwiesenfest, Trauener Adventstreff, etc. wieder durchführen zu können. Wie immer werden die Ankündigungen per Flyer und Newsletter sowie im Veranstaltungskalender veröffentlicht werden.

Ein Großprojekt, das bereits seit 2016 gemeinsam mit der Stadtverwaltung geplant und im letzten Jahr nach Bewilligung von LEADER-Fördermitteln endlich begonnen werden konnte, ist die Umgestaltung der Dorfgemeinschaftsanlage unter Einbeziehung der Streuobstwiese. Recht fortgeschritten ist der erste Bauabschnitt, der Neubau des Grillplatzes. Hier unterstützt seit Beginn der Planung der Förderverein unsere Freiwillige Feuerwehr. Gemeinsam hofft man, dass trotz vieler – überwiegend bürokratischer – Widrigkeiten die Arbeiten pünktlich zur Feier des 70-jährigen Bestehens der Feuerwehr Trauen im Rahmen des diesjährigen Buschfestes weitgehend abgeschlossen sind.

Breiten Raum nahm die anschließende Vorstellung des vom Vorstand erarbeiteten Vorschlags für eine Änderung der Vereinssatzung ein. Ziel dieser Änderung ist, den Vorstand durch zusätzliche Mitglieder zu entlasten, ihn dauerhaft handlungsfähig zu machen und damit den gesamten Verein zukunftssicher aufzustellen. Darüber hinaus waren aus Sicht des Vorstandes eine ganze Reihe lediglich redaktioneller Änderungen sinnvoll. Wie satzungsgemäß erforderlich, war der Änderungsentwurf mit den Einladungen zur JHV an die Mitglieder versandt worden.

Der 1. Vorsitzende erläuterte Punkt für Punkt die vorgeschlagenen Änderungen, für die bereits im Vorfeld eine juristische Abstimmung mit dem zuständigen Notar erfolgt war.

Einstimmig stimmte die Mitgliederversammlung der Satzungsänderung zu, so dass nun der Notar beauftragt werden kann, die neue Vereinssatzung beim zuständigen Registergericht in Lüneburg einzureichen.

Schatzmeister Reimund Jochheim stellte anschließend den Kassenbericht für das abgelaufene Jahr vor. Trotz einer Reihe von Todesfällen aus den Reihen des Fördervereins konnte erfreulicherweise auch im Jahr 2021 die Mitgliederzahl erneut auf nunmehr 307 gesteigert werden. Das bei der letzten JHV selbstgesetzte Ziel, die „Schallmauer“ von 300 Vereinsmitgliedern erstmals zu durchbrechen, konnte also  erreicht werden!

Da im vergangenen Jahr Einnahmen durch Veranstaltungen fast völlig fehlten, andererseits aber einige kostspielige Anschaffungen (neuer Drucker, etc.) und z.B. die Spielplatzeinweihung finanziert werden mussten, konnte der Schatzmeister nur von einem erwirtschafteten leichten Verlust berichten. Dennoch ist der Förderverein finanziell unverändert ausgesprochen gut aufgestellt.

Dies bestätigte auch Anna-Lena Helberg, die für die beiden Kassenprüfer den Prüfbericht vorstellte. Sie bescheinigte eine korrekte und nachvollziehbare Kassenführung und schlug der Mitgliederversammlung die Entlastung des Vorstandes vor. Diesem Vorschlag stimmten die Anwesenden einstimmig bei Stimmenthaltung des geschäftsführenden Vorstands zu.

Zu Beginn der anstehenden turnusgemäßen Wahlen teilte Carsten Emmann noch einmal mit, dass er wegen seines neuen Amtes als Ortsvorsteher nicht für eine Wiederwahl als 1. Vorsitzender zur Verfügung steht. Außerdem wies er darauf hin, dass auch die vorher mit der Satzungsänderung beschlossenen neuen Vorstandsfunktionen bereits bei dieser JHV per Wahl erstmals besetzt werden.

Hier das Wahlergebnis: Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Reimund Jochheim gewählt, der zeitgleich sein bisheriges Amt als Schatzmeister niederlegte. André Nötzel wurde zum neuen Schatzmeister und Manfred Tödter als Schriftführer (wieder-) gewählt. Als Beisitzer wurden Werner Cohrs und Tobias Borstelmann wieder- und Carsten Emmann neu gewählt, um wie bisher eine gut funktionierende Schnittstelle zum Ortsvorsteher zu haben. Zur Jugendwartin wurde Jane Schönfeld und zum Veranstaltungsbeauftragten Jürgen Kirsch gewählt. Norbert Sievers wurde als Kassenprüfer für weitere zwei Jahre bestätigt.

Alle Wahlen fanden einstimmig bzw. mit Enthaltung der jeweils Kandidierenden statt.

Für den gesamten Vorstand und alle Vereinsmitglieder bedankte sich Reimund Jochheim bei Carsten Emmann für seine engagierte Arbeit als 1. Vorsitzender über drei Wahlperioden. Als kleines Präsent überreichte er ein von Manfred Tödter CNC-gefrästes Dorfwappen und eine Flasche „Trockenen Roten“.

Anträge seitens der Mitglieder lagen nicht vor, sodass unter dem Punkt „Verschiedenes“ Reimund Jochheim zunächst Silke Wyßuwa für das Austragen der Info-Flyer auch im vergangenen Jahr dankte und ihr einen Buchgutschein überreichte, über den sich bestimmt ihre beiden Töchter besonders freuen werden.

Anschließend bedankten sich die anwesenden Vorsitzenden und Vertreter der örtlichen Vereine und Institutionen für die nun bereits langjährige gute Zusammenarbeit mit dem Förderverein, die auch und gerade regelmäßig durch die verlässliche gegenseitige Unterstützung unter Beweis gestellt wird.

Carsten Emmann berichtete von seinen ersten Erfahrungen als Ortsvorsteher. Er wird auch weiterhin als „Scharnier“ zwischen der Altgemeinde Trauen und Rat sowie Verwaltung der Stadt Munster nachdrücklich die Interessen der gesamten Einwohnerschaft vertreten. Er wies nochmals auf den für den 09.04.2022 bereits angekündigten „Frühjahrsputz in der Altgemeinde Trauen“ hin, in dessen Rahmen u.a. die Dorfgemeinschaftsanlage für den Sommer herausgeputzt und die Ränder und Gräben der Durchgangsstraßen vom angesammelten Unrat befreit werden sollen. Außerdem kündigte er an, dass für den 02.06.2022 die diesjährige Einwohnerversammlung geplant ist, die dann wieder im Gasthaus Oertzewinkel in Kreutzen stattfinden soll. Eine Einladung hierzu ergeht rechtzeitig.

Nach fast genau zwei Stunden schloss Reimund Jochheim die Mitgliederversammlung.

Bereits am kommenden Montag (04.04.2022) wird sich der neue Vorstand zu seiner ersten Vorstandssitzung zusammenfinden und u.a. die Umsetzung der geplanten Aktivitäten in Angriff nehmen.

 

   
© 2022 - Förderverein Altgemeinde Trauen

DWD Wettermodul

Heute
27°C
Luftdruck: 1020 hPa
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: O
Geschwindigkeit: 13 km/h
Morgen
31°C
14.08.2022
33°C
15.08.2022
30°C
16.08.2022
28°C
17.08.2022
27°C
© Deutscher Wetterdienst
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.