Bei herbstlichem und zunächst nasskaltem Wetter wurden am 25. Oktober 2014 die ersten Bäume auf der neuen Streuobstwiese der Altgemeinde Trauen gepflanzt.

Das Anlegen eines solchen Biotops war bereits vor mehreren Jahren erstmals angedacht worden, musste jedoch hinter dem Großprojekt "Umbau der Alten Schule" zunächst zurückstehen.

Im Frühjahr dieses Jahres hat dann Werner Cohrs Verbindung mit der „PurNatur Gartenbaumschule“ in Uelzen aufgenommen, die auf die Veredelung alter Obstbaumsorten spezialisiert ist. Der geplante Standort wurde begutachtet und entnommene Bodenproben wurden analysiert.

 

07-Pflanzplan_Streuobstwiese

Der Plan

 

Auf Basis eines fachlich versiert erstellten Pflanzplanes, der auch eine Wildobsthecke als Windschutz an der westlichen Grenze der Streuobstwiese vorsieht, konnten anlässlich der Einwohnerversammlung im Mai dieses Jahres Patenschaften für alle zunächst 25 geplanten Bäume "an den Mann bzw. die Frau gebracht werden".

"Nebenbei" wurde die Fläche vorbereitet und am 18. Oktober sogar noch ein Brunnen gespült und ein Wasserbehälter aufgestellt, um das Gießen der Pflanzen zu erleichtern.

 

01-Bei_der_Vorbereitung

Bei der Vorbereitung

 

Am 25. Oktober nun war Pflanztag: Die Fläche war vermessen, die geplanten Pflanzlöcher mit nummerierten Pflöcken gekennzeichnet und die Baumpaten und -patinnen schritten – vielfach unterstützt von Familien und Nachbarn – zur Tat. Fleißig wurden Pflanzlöcher gegraben sowie Bäume und Stützpfähle gesetzt. Man half sich gegenseitig beim – mehr oder weniger – fachmännischen  Anbinden der Pflanzen, dem erstmaligem Gießen sowie Heranschaffen von Mutterboden und Holzhackschnitzeln.

Parallel dazu pflanzten fleißige Helfer auch die fast 80 Meter lange Windschutzhecke.

 

02-Das_Ergebnis

Das Ergebnis

 

03-Zufrieden_mit_dem_GeleistetenZufrieden mit dem Geleisteten…

 

Allen Paten und Patinnen wurden eigens gefertigte Urkunden verliehen und selbstverständlich wurden auch Erinnerungsfotos gemacht.

Zur anschließenden Stärkung und vor allem zum Aufwärmen hatte der Förderverein Altgemeinde Trauen in die noch nicht ganz fertiggestellte Dorfscheune geladen, wo neben Glühwein, Kaffee und dem obligatorischen Zuckerkuchen auch deftige Bockwürste im Brötchen gereicht wurden.

 

04-Staerken_und_Aufwaermen

Aufwärmen und Stärken!

 

05-Die_Damen_vom_Grill

„Die Damen vom Grill“

 

Insgesamt war die gemeinsame Pflanzaktion ein voller Erfolg – jetzt bleibt zu hoffen, dass alle Pflanzen anwachsen.

Auf der jetzt angelegten Streuobstwiese wird in Kürze noch eine rustikale Schwengelpumpe installiert; im Frühjahr sollen auch noch einige Bänke und eine große Übersichts- und Informationstafel aufgestellt werden.

Auch an eine Erweiterung ist bereits gedacht: Die Streuobstwiese soll im nächsten Jahr entlang des Feldweges verlängert werden, so dass auch zukünftig ausreichend Platz für weitere Obstbäume vorhanden ist. Auch dann können wieder Baumpatenschaften erworben werden, so dass die Streuobstwiese mehr und mehr zu einem weiteren Beleg des Trauener Mottos wird: Unser Dorf hat Zukunft!

   
© 2018 - Förderverein Altgemeinde Trauen

DWD Wettermodul

Heute
26,5°C
Luftdruck: 1015,9 hPa
Niederschlag: 0,0 mm
Windrichtung: WNW
Geschwindigkeit: 7,4 km/h
Morgen
32,1°C
25.07.18
32,2°C
26.07.18
33,8°C
27.07.18
33,6°C
28.07.18
30,7°C
© Deutscher Wetterdienst
   
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen